Pratsch

2223 Hohenruppersdorf, Milchhausstrasse 5 
50 Hektar, Weiß/Rot: 80%/20%
 

Weine mit Tiefgang: Dafür steht das Logo mit der tiefgründigen Weinstockwurzel. Vor über 25 Jahren hat der „Bio“nier Willi Pratsch mit Bioweinbau begonnen und seine Kunst und Leidenschaft auf den Sohn Stefan Pratsch übertragen. Mit Feingefühl für die Individualität des Weins und mit meisterhaftem Geschick wurden vom stark exportorientierten Betrieb bald internationale Erfolge gefeiert. Die Bedeutung der Einzigartigkeit des Bodens als Lebensraum „Weingarten“ hat Stefan Pratsch verinnerlicht. Der gehegte lebendige Boden überträgt seinen ausgewogenen Charakter in den in sich ruhenden Wein und bedankt sich mit ausgeprägter Langlebigkeit und natürlicher Mineralität. Um die Weine Stefan Pratsch‘s zu probieren, könnten Weinliebhaber in die besten Restaurants der Welt gehen, oder einfach in seinem oder unserem kundenfreundlichen Webshop stöbern.

 

Quelle: Vinaria Weinguide

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 12 von 12