Tschida

7142 Illmitz, Angergasse 5
40 Hektar, Weiß/Rot: 70%/30%


Die Prädikatsweine sind die große Stärke des Weinguts, die Rotweine machen das Sortiment komplett. Speziell mit seinen Süßweinen liegt Hans Tschida absolut richtig. Beharrlich verfolgt er Jahr für Jahr das Ziel: Weine von höchster Qualität. Süßweine mit klarer Frucht und der perfekten Balance zwischen Restzucker und Säure. Weißweine und Rotweine mit Sortentypizität, Charakter und Herkunft.

Bessere Süßweine gibt es nicht, nur andere. Das ist der perfekte Spruch für dieses Weingut von Weltklasse. Solch glockenklare, äußerst präzise Weine findet man höchst selten. Der Jahrgang 2017 ist in den Händen von Hans Tschida zu einem außergewöhnlichen geworden. Der Gelbe Muskateller ist unfassbar typisch und elegant. Neu: Rosekko - ein Frizzante vom Zweigelt, ein ungemein belebender Schaumwein und Merlot Spätlese - eine herbe Schönheit. Die Spätlesen und Auslesen sind von solch einer unbeschreiblichen Güte, fast zu schön, um wahr zu sein. Die TBA Sämling ist einfach bezwingend. Das Beste kommt noch: In den Tanks schlummern noch sensationelle vinophile Schätze. Beerenauslesen und TBA aus den verschiedensten Rebsorten, dass einem schwindelig wird. Diese werden im Herbst gefüllt. Das richtige Geschenk für Weihnachten. PS: großes Suchtpotenzial!

 

Quelle: Vinaria Wineguide

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10