Unger

7131 Halbturn, Quergasse 25
10 Hektar, Weiß/Rot: 40%/60%

Es sind Weine voller Eleganz, gepaart mit Körperreichtum, Finesse und höchster Authentizität. Die Handschrift von Andreas Unger ist immer erkennbar. Andreas Unger macht die Weine des Hause und seine ureigenen unter dem Label „ANDREAS UNGER“. Irgendwann werden diese zwei Weinlinien wohl ineinander verschwimmen. Sehr fein ist der 2021 Welschriesling, von unkompliziertem Trinkvergnügen. Der 2021 Pinot Blanc ist ein absoluter Preis-Leistungs-Hammer. So viel Wein für so wenig Geld bekommt man selten. Der 2018 Kaiserberg – ein Zweigelt aus den ältesten Reben – ist von transparentem Tiefgang. Bei den „Andreas Unger“-Weinen beginnt es mit einem 2021 Rosé „Donauschotter“, der sich bestens darstellt. Von feiner Stilistik ist der 2020 Sauvignon Blanc. Noch etwas Zeit brauchend: der 2020 Chardonnay, die hatte der 2019er, der sich jetzt sehr gediegen präsentiert. Spitze ist der 2017 Zweigelt „Distelwiese“ – eine Parzelle des Kaiserbergs, wobei Berg hier etwas übertrieben ist. Ein Zweigelt der hohen Schule. Von Fülle und opulenter Textur geprägt ist der 2018 Merlot Distelwiese. Bei diesem Wein stellt sich große Zufriedenheit ein. Andreas Unger ist auf dem besten Weg zur Seewinkler Spitzenklasse.

Quelle: Vinaria Weinguide

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 15 von 15