Unger

7131 Halbturn, Quergasse 25
10 Hektar, Weiß/Rot: 40%/60%

Andreas Unger zählt zu den talentiertesten jungen Winzern des Landes. Seine Weine sind ungemein nuancierte, ausdrucksstarke, feinfruchtige Kreszenzen. Andreas macht die Weine des Weingutes und seine ureigenen unter dem Label ANDREAS UNGER. Die Weine des Gutes wie Welschriesling, Chardonnay und Pinot Blanc sind trinkige, unkomplizierte Weine. Von betörender Finesse ist der 2020 Heideboden weiß, da schlägt der Muskateller ist seiner schönsten Form durch. Von hoher Qualität ist 2019 Pinot Blanc, für mich sehr unterschätzt. Für sechs Euro pro Flasche ein Preis-Leistungs-Hammer. Charaktervoll und kräftig ist der 2018 Zweigelt vom Kaiserberg. Beim 2017 Capello wird die Handschrift von Andreas so richtig erkennbar. Ein Referenzbeispiel für seine feine Klinge. Eine Bank sind die Weine seiner Linie ANDREAS UNGER: Der 2019 Sauvignon Blanc ist von subtiler Feinheit. Der 2019 Chardonnay ist von salziger Pikanz und hat innere Harmonie. Einen tollen 2020 Rosé Donauschotter hat er aus verschiedenen Rebsorten kreiert, strotzt vor Eleganz und Transparenz. Der 2019 Zweigelt Donauschotter DAC rollt verführerisch über den Gaumen, bevor der 2018 Blaufränkisch Donauschotter kommt, der den Mund wieder fordert. Das feinste Gewächs des jungen Mannes ist der 2017 Distelwiese – ein 100%iger Zweigelt – aus einer Parzelle des Kaiserberges. Gewonnen aus bis zu 50 Jahre alten Reben. Ein Ausblick in die Zukunft: In nächster Zeit kommt der formidable 2018 Merlot Distelwiese auf den Markt. Sollte man sich in den Keller legen.

Quelle: Vinaria Weinguide

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 18 von 18